WILLIBALD-PIRCKHEIMER-GESELLSCHAFT
ZUR ERFORSCHUNG VON RENAISSANCE UND HUMANISMUS e.V.

Veranstaltungskalender

           

           



Die Jahrestagung 2022 der Willibald-Pirckheimer-Gesellschaft wird gemeinsam mit der Philipps-Universität Marburg am 11. und 12. März 2022 mit folgendem Programm durchgeführt:

Tagungsthema:     Humanismus, Jurisprudenz und Konfessionalisierung in Hessen, ca. 1500-1560.
Zeit
Freitag, 11. März 2022
Begrüßung

09.45h
10.00-12.30 Uhr: Humanismus
Moderation: Prof. Dr. Sabine Mecking (Marburg)

Prof. Dr. Georg Strack (Marburg): Hermann von dem Busche: ein Verteidiger der Studia humanitatis in Marburg.

10.00
Prof. Dr. Cora Dietl (Gießen): Johannes Chryseus aus Allendorf und seine "Historia Hester" von 1546.

10.30
11.00-11.30 Uhr: Pause

Moderation: Prof. Dr. Franz Fuchs (Würzburg)

Prof. Dr. Michael Rupp (Leipzig/Augsburg): Humanismus und Reformation. Die Schriften des Eobanus Hessus für den Lateinunterricht.

11.30
Prof. Dr. Hermann Wiegand (Heidelberg), Petrus Paganus aus Wanfried Professor in Marburg: Zum literarischen Profil eines hessischen Späthumanisten.

12.00
12.30-14.00 Uhr: Mittagspause

14.00-16.30 Uhr: Jurisprudenz und Theologie
Moderation: Prof. Dr. Stefan Tebruck (Gießen)

Dr. Paolo Astorri (Kopenhagen): The Public Authority according to Oldendorp, Vigelius and Treutler.

14.00
Jasmin Hauck (Marburg): Skandal in Marburg: Luthers und Melanchthons Bigamie-Gutachten für Philipp I.

14.30
15.00-15.30 Uhr: Pause

Moderation: Prof. Dr. Christoph Kampmann (Marburg)

Prof. Dr. Wolf-Friedrich Schäufele (Marburg): Von Erasmus zu Luther. Gerhard Geldenhauer (1482-1542) als Geschichtsschreiber und Theologe.

15.30
Dr. Benedikt Brunner (Mainz): Ein flämischer Denker in Marburg. Die humanistischen Wurzeln und das theologische Profil des Andreas Gerhard Hyperius (1511-1564).

16.00
17.00 Uhr: Stadtrundgang; 19.00 Uhr: Abendessen

Samstag, 12. März 2022

09.45-10.45 Uhr: Medizin
Moderation: Prof. Dr. Tanja Pommerening (Marburg)

Dr. Antje Wittstock (Berlin): Das Botanologicon des Euricius Cordus ein Marburger Gespräch über Pflanzen.

09.45
Prof. Dr. Inken Schmidt-Voges (Marburg): Wissenschaftliche Politikberatung. Euricius Cordus und seine Netzwerke.

10.15
10.45-11.00 Uhr: Pause

11:00-13:15 Bildungstraditionen in Hessen, Waldeck und Frankfurt
Moderation: Dr. Katharina Schaal (Marburg)

PD Dr. Otfried Krafft (Marburg): Gelehrte Landgrafen? Gelehrte Hessen? Spätmittelalterliche Befunde und Fragen in Bezug auf Hessen

11.00
PD Dr. Klaus Kipf (München): Johannes Eisermann (Ferrarius Montanus) und die Gründung der Universität Marburg.

11.30
12.00-12.15 Uhr: Pause

Moderation: Prof. Dr. Christine Reinle (Gießen)

Prof. Dr. Jürgen Wolf (Marburg): Eine Grafschaft auf dem Weg in die Neuzeit: Waldeck zwischen Humanismus und Reformation.

12.15
Yasmin Vetter (Birmingham): Frankfurt als Knotenpunkt der englischen Reformation und ihres Intellektuellen-Netzwerkes.

12.45
13:15 Schlusswort, gemeinsames Mittagessen gegen 13:30

   


           

           

J+GG - Copyright © 2000 WILLIBALD-PIRCKHEIMER-GESELLSCHAFT letzte Änderung: 09/01/22